Bugun...



Toter Soldat: Familie zweifelt an Unfall-Version
Tarih: 11-10-2017 17:21:10 + -


Nach dem tragischen Tod eines Grundwehrdieners in einer Wiener Kaserne bleibt vorerst die entscheidende Frage offen: War es Mord oder ein Unfall? Während der Verdächtige bei seiner Unfall-Version festhält, zweifelt die Familie des Opfers eben diese vehement an. Der renommierte Waffenexperte Ingo Wieser soll nun per Gutachten Licht in den Fall bringen.

facebook-paylas

Toter Soldat: Familie zweifelt an Unfall-Version

Er war der jüngste von vier Geschwistern, der einzige Sohn, "und ein echter Scherzkeks", erzählt Ismails Schwester Hanife im "Krone"-Interview. Wie schon sein Schwager wollte sich auch der 20-jährige verpflichten, eine Karriere beim Bundesheer einschlagen. Montagabend endete das Leben des noch so jungen Wieners auf dramatische Weise.


 

Schütze konnte keine Detailfragen beantworten
 

Die genauen Umstände müssen jetzt Gutachter, Mordermittler und die Justiz klären. Denn der Schütze Ali Ü. bleibt bei seiner abenteuerlichen Unfall-Version, konnte gleichzeitig aber bei den Einvernahmen bei Detailfragen gleich sechsmal keine Angaben machen ("Das weiß ich nicht mehr", "Ich habe keine Ahnung", "Ich kann mich nicht mehr erinnern"). Der tödliche Schuss habe sich einfach gelöst.


 

Doch gerade dieser Version wollen die geschockten Hinterbliebenen keinen Glauben schenken. Ismails Schwager, Deha Kaplan, kennt sich als Berufssoldat mit der Materie aus. Demnach habe der Schütze gleich fünf Grundregeln missachtet. Die letzte - nicht den Abzug betätigen - führte schließlich zum Tod des jungen Rekruten.

 

Bundesheer sieht klare Pflichtverletzung
 

Für das Bundesheer steht jedenfalls fest: Es handelt sich um eine klare Pflichtverletzung des Soldaten. "Es gibt keinerlei Erklärung, warum ein Soldat das Sturmgewehr entsichert und abdrückt. Das ist eindeutig verboten und widerspricht jeder Vorschrift. Jetzt geht es um die Frage des Warums", erklärt Heeressprecher Oberst Major Michael Bauer. Das Bundesheer sei auch gespannt, zu welchen Erkenntnissen die Polizei kommen wird.

 
Schwester: "Habe noch nie von Ali Ü. gehört"

 

Ali Ü. und das Opfer sollen Freunde gewesen sein. Das behauptet der 22-Jährige jedenfalls. Doch auch hier widerspricht Ismails Familie. "Ich kannte alle seine Freunde. Von dem Schützen habe ich noch nie etwas gehört", so die Schwester.

 

Rekrut war auch bei "Todesmarsch" dabei 
 

Tatsächlich befreundet war Ismail mit Toni P. - und dieses Detail lässt es einen kalt über den Rücken laufen: Bei P. handelt es sich nämlich um jenen Rekruten, der Anfang August bei einem Marsch im niederösterreichischen Horn zusammenbrach und später im Spital verstarb. Ismail war damals hautnah dabei, musste zusehen, wie sein Freund kollabierte. "Die beiden waren wirklich befreundet. Beide wohnten im 20. Bezirk, zogen gemeinsam um die Häuser", erzählt Schwester Hanife. Nach dem tragischen Ableben von Toni P. muss jetzt ein zweiter Rekrut zu Grabe getragen werden …

 

http://www.krone.at/593021




Kaynak: http://www.krone.at

Editör: Perspektif

Bu haber 1834 defa okunmuştur.

Etiketler :

FACEBOOK YORUM
Yorum

İLGİNİZİ ÇEKEBİLECEK DİĞER DEUTSCH / ALMANCA Haberleri

ÇOK OKUNAN HABERLER
  • BUGÜN
  • BU HAFTA
  • BU AY
SON YORUMLANANLAR
FOTO GALERİ
  • İzmir
    İzmir
  1. İzmir
FOTO GALERİ
VİDEO GALERİ
  • Kudüs Protestosu Viyana
    Kudüs Protestosu Viyana
  • Ankara Tiyatro Fabrikası ''adam adam'' oyunu - Viyana
    Ankara Tiyatro Fabrikası ''adam adam'' oyunu - Viyana
  • Viyana Konserleri- Harun Tekin (SanatMahal)
    Viyana Konserleri- Harun Tekin (SanatMahal)
  • Bir yıl önce, Virgül.at Logosunun Doğuşu
    Bir yıl önce, Virgül.at Logosunun Doğuşu
  • Kadına Şiddet
    Kadına Şiddet
  • Virgül.at Tanıtım Filmi
    Virgül.at Tanıtım Filmi
  1. Kudüs Protestosu Viyana
  2. Ankara Tiyatro Fabrikası ''adam adam'' oyunu - Viyana
  3. Viyana Konserleri- Harun Tekin (SanatMahal)
  4. Bir yıl önce, Virgül.at Logosunun Doğuşu
  5. Kadına Şiddet
  6. Virgül.at Tanıtım Filmi
VİDEO GALERİ
YUKARI